Urheberrecht – Schutz des geistigen Eigentums

Der Inhalt dieser Internetpräsenz ist urheberrechtlich geschützt im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG).

Das Urheberrecht bezeichnet das Recht auf Schutz geistigen Eigentums. Dies sowohl in materieller und auch in ideeller Hinsicht. Das Urheberrecht ist ein Teil der Rechtsordnung. Wenn man festgestellt hat, dass urheberrechtlich geschützte Werke wie beispielsweise Musik, Texte, Software oder Bilder von anderen verwendet wurden, ohne dass man die Erlaubnis dazu erteilt hat, kann man sich von Fachleuten beraten lassen. Urheberrechtliche Verletzungen können auch außergerichtlich unterbunden werden. Bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen werden vom Anwalt geeignete Nachweise benötigt. Dabei ist es unter anderem wichtig, ob und von wem man Verwertungs- und Nutzungsrechte erworben hat. Dies ist gegebenenfalls durch einen Vertrag zu belegen. Des Weiteren muss festgestellt werden, ob man selbst Urheber ist und wann das Werk geschaffen wurde. Dann wird noch die Quelle mit dem urheberrechtlich verletzenden Material benötigt. Rechtsanwälte die sich auf das Urheberrecht spezialisiert haben helfen und vertreten ihre Mandanten mit konkreten Handlungsvorschlägen. Im Medienrecht beispielsweise beraten Fachleute Unternehmer und Entwickler, die Lizenzen erwerben wollen in allen urheberrechtlichen Angelegenheiten. Ein wesentlicher Punkt im Medienrecht ist die Gewährleistung. Unter bestimmten Umständen kann dem Lizenznehmer die Möglichkeit erlaubt werden, Software selbst zu vervielfältigen und sie darüber hinaus mit dem eigenen Namen an die Verbraucher weiter zu verkaufen. Software-Lizenzverträge sind aufgrund dieser Tatsache nie allgemeingültig. Jeder Vertrag muss immer für den individuellen Einzelfall ausgearbeitet sein. Zudem müssen die Einzelheiten in vielen Fällen mit dem Vertragspartner abgehandelt werden. Um ein optimales Verhandlungsergebnis zu erzielen, helfen langjährige Erfahrungswerte von Spezialisten. Die Vertriebs- und Lizenzverträge sind die Grundlage der Verwertung von gewerblichen Sonderschutzrechten. Dies können beispielsweise Patente, Geschmacks- und Gebrauchsmuster sowie Marken und Urheberrechte sein. Ob Schutzwerte übertragen oder selbst verwertet werden, oder ab sie zur Nutzung überlassen werden sollen, regelt in jedem Fall ein gut ausgearbeiteter Vertrag. Er stellt somit die beste Grundlage für eine erfolgreiche Vermarktung dar.